Fußbodenheizung

Ein optimales Raumklima ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Wohnungsplanung. Als eines der beliebtesten Heizsysteme hat sich die elektrische Fußbodenheizung im Wohnungsbau etabliert. Die elektrische Fußbodenheizung entwickelt eine wohlige Wärme, die als Zusatzheizung zu vorhandenen Heizsystemen genutzt werden kann, sowie auch als Vollraumheizung für alle Bereiche.

Details:

Anwendung:
Egal ob in Bädern, Küchen, Sitzecken, Wintergärten oder Dielen, die elektrische Fußbodenheizung ist als Direktheizung zum erwärmen von Bereichen ideal. Doch auch als Vollraumheizung eignet sie sich für alle Räumlichkeiten.
Egal ob die zu beheizende Fläche rechteckig, verwinkelt oder mit Rundungen ist, oder die Fußbodenheizung eine höhere Leistung oder andere Spannung aufweisen soll.

Wir finden für Sie die richtige Lösung.

 Verlegung und Steuerung
Die aus elektrischer Energie erzeugte Wärme wird mit möglichst geringer zeitlicher Verzögerung über die Oberfläche des Fußbodens an den zu beheizenden Raum abgegeben. Durch die oberflächennahe Verlegung der Heizmatte ist die Direktheizung für kurzfristige Aufheizung und als Zusatzheizung geeignet.

Bei der Verlegung kann das Klebebett auch durch eine Nivelliermasse ersetzt werden, um darauf geeignete Auslegware oder Laminate zu verlegen. Beachten Sie dabei die Vorschriften der Produkthersteller.
Der Temperaturfühler ist unterhalb der Heizmatte in ein Schutzrohr eingebettet. Das ermöglicht ein problemloses Auswechseln des Fühlers im Fehlerfall.

Die elektrische Fußbodenheizung wird über Fußboden- oder Raumtemperaturregler gesteuert.